• Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare

Nachdem der Impfstart in den Praxen aufgrund des Mangels an Impfstoffen doch recht ruckelig ablief, hat sich die Impfstoffmenge nunmehr deutlich stabilisiert. Desweiteren stehen mit Comirnaty von Biontech/Pfizer und Vaxzevira von AstraZeneca nunmehr auch zwei verschiedene Impfstoffe zur Verfügung.

Ab wann auch Janssen von Johnson&Johnson an unsere Praxis geliefert wird, steht bislang noch nicht fest.

Seit kurzem ist es uns möglich, Vaxzevira ohne Rücksichtnahme auf Prioritätsgruppen zu verimpfen.

Aus diesem Grund ist es nun zusätzlich möglich, sich für die Impfung mit vorrätigem Impfstoff von AstraZeneca direkt in unserem Onlineterminkalender anzumelden.

Wir möchten in diesem Zusammenhang noch auf folgendes Hinweisen:

  • Eine Impfstoffwahl ist durch den Gesetzgeber dezidiert nicht vorgesehen (Ausnahme: Vaxzevira unter 60 Jahre). Wir verimpfen die Impfstoffe je nach Liefermenge anhand der jeweiligen Zulassung so innerhalb der jeweiligen Priorisierungsgruppe, dass diese so schnell wie möglich durchgeimpft ist.
  • Mit der Anmeldung akzeptiert die Patientin/der Patient, dass die Impfstoffe in den jeweiligen Altersgruppen überwiegend nach Zulassung/STIKO-Empfehlung verimpft werden. Somit erhalten Patienten über 60 Jahren überwiegend Vaxzevira oder Janssen. Patienten, die dies nicht akzeptieren möchten, werden gebeten, sich über das bayerische Impfportal um ein Impfangebot zu bemühen.
  • Unser Impfangebot steht weiterhin primär unseren Bestandspatienten zur Verfügung. Dies gilt auch für die Onlineterminvergabe!
  • Es können aufgrund der hohen Nachfrage weiterhin keine Anmeldebestätigungen versandt werden.

Schreibe einen Kommentar